INFO Läuse, was tun

 
Den Kopf voller Flöhe, aber keine Läuse?

Lausige Zeiten? Mit Ihrer Hilfe sind sie schnell vorbei!

Liebe Eltern,

etwa 10 % aller Kinder leiden einmal im Jahr unter Kopflausbefall. Es hat nichts mit mangelnder Hygiene zu tun. Es kann jeden treffen. Besonders häufig sind die Parasiten bei Kindern, die in Gruppen spielen und dabei Körperkontakt haben, wie z.B. im Kindergarten oder in der Schule. Läuse springen nicht, sondern klettern von Kopf zu Kopf. Glücklicherweise übertragen sie keine Krankheiten, sind aber lästig und verbreiten sich leicht weiter.

Die Schule hat eine Informationspflicht dem Gesundheitsamt gegenüber.

Wenn die Eltern eine Einverständniserklärung unterschrieben haben, können die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes die Kinder untersuchen. Gut ist es auch, wenn der Hausarzt das Kind untersucht.

Bei einem erneuten Läusebefall innerhalb von 4 Wochen muss der Arzt das Kind untersuchen und die erfolgreiche Behandlung nach einer Woche bestätigen.


Das Wichtigste ist:

Kontrollieren
Untersuchen Sie Ihr Kind und alle Familienangehörigen auf Läuse.

Melden
Bitte in der Schule und bei Freunden melden, wenn man sich allein bemüht, können alle Bemühungen umsonst sein.

Behandeln
Beginnen Sie so schnell wie möglich mit einer wirkungsvollen Behandlung.

Kopfläuse sind etwa 3 mm große flinke Insekten von gelblicher bis bräunlicher Farbe. Sie besitzen Klammerbeine, die genau auf das menschliche Haar abgestimmt sind. Durch Duschen oder Kämmen sind sie nicht zu entfernen. Sie saugen alle 2-3 Stunden Blut. Durch den Speichel kommt es bei 50 % der Befallenen zu starkem Juckreiz, durch Kratzen zu einer Entzündung der Kopfhaut. 10 Tage alte Weibchen legen jeden Tag mehrere gelbbraune Eier. Sie werden nahe der Kopfhaut mit wasserunlöslichem Kitt an das Haar geklebt. Aus den Eiern schlüpfen innerhalb von 7 - 10 Tagen Larven. Die leeren Nissen erscheinen weiß und bleiben fest an den Haaren haften.


Wie erkenne ich Läusebefall?

  • Häufiges Kratzen am Kopf.
  • Entzündungen auf der Kopfhaut.
  • Besonders gründlich an den Schläfen, um die Ohren und im Nacken untersuchen.
  • Nissen lassen sich nicht vom Haar lösen, Schuppen, die genauso aussehen, fallen leicht herunter.


So machen Sie den Läusen Beine:

  • Kämme und Bürsten für 10 Minuten in heißes Wasser legen und reinigen.
  • Gesamte Wäsche, Mützen, Schals, Decken und Kuscheltiere entweder mit einem speziellen Waschmittel auf Pflanzenölbasis (gibt es in der Apotheke) bei mindestens 30 °C oder ohne diesen Zusatz bei mindestens 60 °C waschen.
  • Nicht waschbare Textilien für 2 Wochen in einem gut verschließbaren Sack aufbewahren oder über 3 Tage in einem warmen Raum aufheben.

Behandlung der Haare

In der Entwesungsliste gemäß Infektionsschutzgesetz sind zurzeit (Stand September 2008) folgende Produkte aufgelistet: Goldgeist, Infectopedicul, Jacutin N Spray und Mosquito Läuse Shampoo. Die Produkte erhalten sie in der Apotheke. Lassen Sie sich die Anwendung des Präparates genau in der Apotheke erklären, damit der Erfolg gesichert ist.

Alle Familienmitglieder müssen sorgfältig auf Läuse untersucht werden und können auf Verdacht mit einem physikalisch wirksamen Mittel behandelt werden.

Kontrollieren Sie den Erfolg der Behandlung mit dem unten aufgeführten Behandlungsschema nach den Richtlinien des Robert Koch Institutes.

Entfernen Sie die Nissen mit Hilfe eines Nissenkammes nach mehrmaligem Spülen mit verdünntem Essigwasser (1 Eßlöffel Essig auf 1 Liter Wasser).


Behandlungsschema
(Das Vorgehen berücksichtigt den Lebenszyklus der Läuse.)

Tag 1:
Läusemittel verwenden. Mit Haargel und Läusekamm nass auskämmen, dabei den Kamm immer wieder an Papier abstreifen!

Tag 5:
Nass auskämmen (wie oben beschrieben), um früh geschlüpfte Larven zu entfernen.

Tag 9:
Läusemittel erneut anwenden, um
spät geschlüpfte Larven zu töten. Nass auskämmen.

Tag 13:
Nass auskämmen als Kontrolluntersuchung.

Tag 17:
Letzte Kontrolle.

Bei richtiger Anwendung sind die behandelten Haare läusefrei!

 

Hier finden Eltern Informationen zum Thema Läuse:

http://www.kindergesundheit-info.de/kopflaeusewastun.0.html 

 

 

Designed by Christoph Böckmann